Indien
15 Tage ab € 4.770,- / Person
Gruppenreise Oktober-März

Indien

  • Exklusive Indien Kreuzfahrt
  • Mit dem Fahrrad durch Kala
  • Der Alltag der Einheimischen in Matiari
  • UNESCO-Weltkulturerbe Maha Bodhi Tempel
  • Mit dem Janshatbabdi Express nach Patna
  • Traditionelle Volkskunst in Bihar
  • Varanasi - Die heiligste Stadt während Ihrer Indien Reise
  • Aufregende Ganges Kreuzfahrt als Privatreise
Reise anfragen

Von Kalkutta nach Varanasi - und das zu Wasser! Auf dieser Indien Reise, genauer gesagt der Upper Ganges River Tour, erleben Sie das magische Indien auf anderen Wegen und somit auf eine absolut besondere Art und Weise! Diese Ganges Kreuzfahrt bringt Sie in 15 Tagen von Kalkutta ausgehend zu 13 weiteren Highlight-Destinationen. Genießen Sie in absoluter Ruhe und Unbeschwertheit Ihre ganz besondere Indien Kreuzfahrt.

Enthaltene Leistungen
  • Transfer vom Oberai Grand Kalkutta zum Hafen / vice versa
  • Mittag- und Abendessen am ersten Tag
  • Vollpension an den Tagen 2-14
  • Frühstück am Abreisetag
  • Eintrittsgelder
  • Englisch sprechender Reiseleiter
  • Wasser während der Rundreise
  • Kaffee und Tee
  • Trinkgelder für die Schiffscrew
Nicht enthaltene Leistungen
  • Internationale Flüge
  • Transfer zum Oberei Grand in Kalkutta
  • Getränke, die nicht unter inkludierte Leistungen aufgeführt sind
  • Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Wäscherei
  • Visa
15 Tage
|
2-12 Teilnehmer

Hier finden Sie Reisetermin(e) und ihre Verfügbarkeit. Für eine Reiseanfrage einfach den Button rechts klicken.

Termine | Reisepreis in € pro Person f
Termin
Startpunkt: Frankfurt
Preis
22.12.2019 - 05.01.2020
Mehr informationen Reisender im Doppelzimmer
€ 4.770,-
19.01.2020 - 02.02.2020
Mehr informationen Reisender im Doppelzimmer
€ 4.770,-
16.02.2020 - 01.03.2020
Mehr informationen Reisender im Doppelzimmer
€ 4.770,-
12.04.2020 - 26.04.2020
Mehr informationen Reisender im Doppelzimmer
€ 4.770,-
Kreuzfahrtschiff, Alle Übernachtungen Kolkata bis Varanasi

Ihre Reise im Detail

  • Tag1Ihre Indien Kreuzfahrt beginnt

    Heute begeben Sie sich für Ihre Indien Kreuzfahrt in Kalkutta an Bord des Flussdampfers im Kolonialstil - Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Wochen - und fahren zu Wasser ins rund 40 Kilometer nördlich gelegene Chandernagore. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts ein Teil Französisch-Indiens, können Sie in Chandernagore noch heute den Palast des ehemaligen Generalgouverneurs der französischen Kolonie sowie die l'Eglise du Sacré Cœur und den alte französischen Friedhof besichtigen. Stromaufwärts passieren Sie die alte niederländische Siedlung Chinsurah, bevor Sie die Imambara von Hooghly besuchen. In der schiitischen Moschee erwartet Sie neben imposanter Architektur auch ein eindrückliches Auge fürs Detail - die Wände des heiligen Baus sind mit Versen aus dem Koran verziert.
  • Tag2Mit dem Fahrrad durch Kalna

    Heute legen Sie am ländlichen Kalna in Westbengalen an - weiter geht es nun auf Rädern! Mit einer Fahrradrikscha erkunden Sie die Umgebung Kalas. Neben zahlreichen Bengalischen Terrakotta-Tempeln - sie gehören zu den ansprechendsten Bengals - lohnt auch der einzigartige Shiva-Tempel Nava Kailash mit seinen konzentrischen Ringen aus 108 kleineren Schreinen ein Besuch. Im nahegelegenen Mayapur erwartet Sie der riesige, neue ISKCON-Tempel der International Society for Krishna Consciousness, der die Skyline des Städtchens dominiert. Als Hauptsitz von ISKCON oder der Hare Krishna-Bewegung ist der Tempel jährlich Sehnsuchtsziel von über einer Million Anhängern aus der ganzen Welt.
  • Tag3Der Alltag der Einheimischen

    Am Morgen besuchen Sie Matiari - ein charmantes Dorf am Flussufer, bekannt für seine Messingarbeiten. Sie haben die Chance, die Einheimischen und ihren Alltag kennenzulernen - und erleben zudem in den lokalen Werkstätten die traditionelle Herstellung und Verarbeitung des Materials zu Messingwassertöpfen und anderen Gefäßen, natürlich in präziser Handarbeit. Im Anschluss schippern Sie auf dem Fluss Hugli Richtung Palashi und besuchen in unmittelbarer Umgebung das Dorf des Schlachtfeldes von Plassey. 1757 hatte hier Robert Clive, damals General der Britischen Ostindien-Kompanie, den letzten unabhängigen Nawab von Bengalen, Siraj-ud-Daulah, besiegt - ein Schlüsselmoment für den Beginn der britischen Herrschaft in Indien, die das Land nachhaltig beeinflussen sollte.
  • Tag4Gärten, Paläste und Ruinen

    Morgens schlendern Sie zum Khushbagh. Der "Garten des Glücks", im Stil der Mogulkaiser angelegt, ist die letzte Ruhestätte der Nawabs von Bengalen - unteranderem finden sich hier auch die Gräber des letzten unabhängigen Nawab Siraj-ud-Daulah und seiner Familie. Ein Stück stromaufwärts erwartet Sie der große Hazarduari Palast. Der steinerne Komplex aus dem frühen 19. Jahrhundert dominiert das Ufer der Bhagirathi und beherbergt noch heute Gemälde, Porzellan und viele Schätze mehr. Anschließend besuchen Sie auch die Ruinen der großen Katra Moschee sowie die im 18. Jahrhundert von wohlhabenden Kaufleuten erbauten Paläste Nashipara und Katgola.

  • Tag5Farakka

    Heute überqueren Sie den Fluss Hughli oder auch Lower Ganges und gelangen durch die in den 1960ern bis 1970ern erbauten Schleusen von Farakka auf dem schmalen, aber sehr schönen Farakka-Kanal und schließlich flussaufwärts auf den breiteren Ganges. Der Staudamm lenkt den Ganges effektiv und kontrolliert so strategisch den Wasserfluss in das benachbarte Bangladesch. Im Panorama des folgenden Flussabschnitts kommen insbesondere Vogelliebhaber voll auf ihre Kosten - hier sind zahlreiche unterschiedliche regionale Vogelarten zu Hause. Sie übernachten in Samtaghat, dass auch als Raj Mahal bekannt ist.
  • Tag6Ausgrabungsstätte Vikramshila

    Heute passieren Sie die Einmündung des aus Nepal in den Ganges fließenden Kosi und ankern in der hübschen Stadt Bateshwarsthan. Weiter geht es auf Rädern zu der nur wenige Kilometer vom Ufer entfernt gelegenen Ausgrabungsstätte Vikramshila. Die Ruinen der buddhistischen Kloster-Universität gehen bis ins 8. Jahrhundert zurück und zeugen noch heute von ihrer Bedeutung als geistiges und religiöses Zentrum. Neben Grammatik, Philosophie und Logik wurde hier u.a. auch Physik gelehrt. Die archäologischen Grabungen, die bereits Mitte des 20. Jahrhunderts begannen, dauern noch bis heute an.
  • Tag7Silk City Bhagalpur

    Mit etwas Glück können Sie auf der heutigen Etappe einige Gangetic-Delfine beobachten, bevor Sie in Bhagalpur, einem Zentrum der Seidenproduktion, von Bord gehen. Bei Erkundungen in der "Silk City" besuchen Sie das aus dem 18. Jahrhundert stammende Herrenhaus des passionierten Sammlers Augustus Cleveland, einem Verwaltungsbeamten der Britischen Ostindien-Kompanie. Anschließend fahren Sie weiter nach Jahangira Island, einem Wallfahrtsort mit alten Felszeichnungen und neueren Tempelbauten. Am Abend legen Sie vor Sultanganj, dessen Stadtbild von zwei markanten Granitfelsen beherrscht wird, an. Auf einem Felsen thront die lokale Moschee, auf dem anderen der Ajgaibinath Shiva Tempel aus dem 16. Jahrhundert - ein heiliger Ort des Hinduismus, der jährlich zahlreiche Pilger anzieht.
  • Tag8Die Heimat von Jim Corbett

    Ihre Indien Reise bringt Sie heute nach Munger, eine der größten und am weitesten industrialisierten Städte des Bundesstaates Bihar. Der heute wichtige Produktionsstandort hat jedoch auch an interessanter Historie einiges zu bieten - beispielsweise ein Fort der Mogulkaiser sowie einen Friedhof der Britischen Ostindien-Kompanie. Besuchen Sie außerdem die berühmte Bihar School of Yoga, die 1964 von Satyananda Saraswati gegründet wurde. Zudem lohnt sich auch ein Stopp im Städtchen Mokama - einst Heimat des Naturforscher Jim Corbett, der sich zeitlebens vom Jäger zum Artenschützer wandelte und für das Überleben des indischen Tigers eintrat.
  • Tag9Bodh Gaya, Maha Bodhi Tempel und Zugfahrt

    Am Morgen gehen Sie im Städtchen Barh am Südufer des Ganges von Bord und fahren rund 60 km zur archäologischen Stätte von Nalanda. Die Ruinen der größten buddhistischen Universität stammen aus dem 5. Jahrhundert und gehören heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Nach dem Sie das Gelände erkundet haben, fahren Sie weiter nach Bodh Gaya - Zeit für ein stärkendes Mittagessen und eine gute Gelegenheit, sich im Hotel ein wenig auszuruhen. Am Nachmittag geht es zu einer weiteren UNESCO-Weltkulturerbe-Stätte - dem Maha Bodhi Tempel. An der Westseite des pyramidenförmigen Heiligtums befindet sich der heilige Mahabodhi, ein Ableger des Bodhi-Baums, unter dem der historische Buddha Siddhartha Gautama bereits im 5. Jahrhundert vor Christus die Erleuchtung erlangte. Die Pilgerstätte zieht Buddhisten aus aller Welt an und ebenso international sind die Klosteranlagen auf dem Gelände - es gibt Bauten im tibetanischen, burmesischen, japanischen oder auch thailändischen Stil. Am Abend geht es zum Dinner zurück ins Hotel und anschließend per Janshatbabdi Express nach Patna, wo Sie gegen 23.00 Uhr wieder an Bord des Schiffes steigen.
  • Tag10Patna Museum, Mausoleum und archäologische Stätte Chirand

    Je nach Öffnungszeiten vor Ort besuchen Sie am heutigen Morgen das archäologische Patna Museum - berühmt für seine schönen Sammlungen frühzeitlicher buddhistischer Artefakte und mittelalterlicher hinduistischer Skulpturen. Anschließend lohnt sich ein Zwischenstopp im Städtchen Maner, um dort das kleine, aber prächtige Mausoleum aus dem frühen 17. Jahrhundert, auch Bari Dargah genannt, zu besuchen. Später passieren Sie die Einmündung der Manek in den Ganges und legen schließlich im geschäftigen Hafen von Doriganj an. Hier wartet die nahegelegene archäologische Stätte Chirand mit spannenden Zeugnissen aus der Jungsteinzeit auf Sie. Anschließend geht es zu Wasser weiter bis zur Einmündung der Ghaghara.
  • Tag11Traditionelle Volkskunst Bihar‘s

    Heute tauchen Sie weiter ein in die bewegte Geschichte des Landes und besuchen das Schlachtfeld von Baksar - hier hatten Shah Alam II., Kaiser des indischen Mogulreiches, 1764 eine schwere Niederlage erlitten und in der Folge mehrere Gebiete an die Britische Ostindien-Kompanie abtreten müssen. Anschließend haben Sie - je nach Zeitplan - die Möglichkeit Madhubani zu erleben. Die Stadt im Bundesstaat Bihar ist Zentrum der Mithila-Malerei, auch Madhubani-Kunst genannt - einer wunderbar lebendigen und besonders farbenfrohen Volkskunst, für die jener Teil Bihars über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.
  • Tag12Opiumfabrik von Ghazipur

    Am heutigen Reisetag legen Sie in Ghazipur am nördlichen Ufer des Ganges an. Bereits im frühen 14. Jahrhundert gegründet, ist die Stadt heute insbesondere bekannt für die einst von der britischen Ostindien-Kompanie betriebene, größte Opiumfabrik des Landes. Besuchen sie auch unbedingt das imposante Grabmal von Lord Charles Cornwallis - einem vormaligen britischen General im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, der zum Generalgouverneur von Ostindien berufen worden war und letztlich 1805 unerwartet in Ghazipur verstarb.
  • Tag13Varanasi - Die heiligste Stadt Indiens

    Heute erreichen Sie endlich Varanasi - eine der ältesten Städte des Landes und die heiligste Stadt des Hinduismus! Bereits im 11. Jahrhundert gegründet, existieren in Varanasi noch heute über zwei Tausend aktiv genutzte Tempelanlagen. Im rund 10 Kilometer entfernten Sarnath besuchen Sie den Wildpark, wo der historische Buddha Siddhartha Gautama erstmals die "Vier Edlen Wahrheiten" predigte und so den Buddhismus begründete. Im Archäologischen Museum Sarnath - eines der meist besuchten Museen in ganz Indien - können Sie zudem zahlreiche Fundstücke aus den Ausgrabungen von Sarnath bestaunen.
  • Tag14Varanasi

    Bereits am frühen Morgen gleiten Sie in kleineren Ruderbooten entlang der steinernen, abgestuften Uferbefestigung, den Ghats - hier baden die Gläubigen und Pilger im für sie heiligen Flusswasser des Ganges - und genießen den Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück erkunden Sie die Altstadt mit ihren zahlreichen Tempeln und Palästen per Fahrradrikscha und tauchen in den pulsierenden Alltag Varanasis ein. Am Abend haben Sie schließlich bei einem entspannten Spaziergang entlang der Ufertreppen die Möglichkeit, Zeuge des hinduistischen Aarti-Rituals zu werden.
  • Tag15Das Ende Ihrer Indien Kreuzfahrt

    Ihre traumhafte Ganges Kreuzfahrt endet heute. Zwei spannende Wochen auf den Flüssen Indiens liegen hinter Ihnen. Am heutigen Morgen lassen Sie das Schiff hinter sich und begeben sich wieder an Land. Ihr Transfer zum Taj Hotel "The Gateway on the Ganges" erwartet Sie bereits.
Ganges Kreuzfahrt: Indien Reise von Kalkutta nach Varanasi
  • Reisedauer: 15 Tage
  • Preis: ab € 4.770,-
Reise anfragen +49 (0) 6591 - 66596-0