Oman Icon2

 Bestes vorbereitetWissenswertes über den Oman

  • Einreisebestimmungen
  • Impfvorschriften
  • Beste Reisezeit
  • Sprachführer
  • Food-to-try

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Oman ein Visum. Dieses muss seit der Eröffnung des neuen Flughafens am 21. März 2018 grundsätzlich als e-Visum bei der Royal Oman Police beantragt werden. Die Erteilung eines Visums für Touristen bei Einreise ist im Ausnahmefall weiterhin ersatzweise am Flughafen, an den Häfen und Grenzübergängen an Land möglich. Jedoch ist dann mit Wartezeiten zu rechnen. Das Touristen-Visum mit einmaliger Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 10 Tagen kostet zurzeit 5,- OMR (ca.10,00 Euro), von bis zu 30 Tagen 20,- OMR (ca. 50,00 Euro).

Diese Informationen sind ausdrücklich keine rechtlich verbindlichen und können sich jederzeit, unangekündigt ändern. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von den zuständigen Konsularbehörden Omans.

Botschaft des Sultanats Oman
Clayallee 82
14195 Berlin
Tel: 030 – 810 051 0

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Übertragungsgebiet gefordert (siehe www.who.int).
Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (siehe: www.rki.de) anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis (Kinderlähmung) und Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln (MMR), Pneumokokken, Influenza und Gürtelrose (Herpes Zoster).

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.